Kennzeichnung

Bioprodukte müssen ordnungsgemäß gekennzeichnet sein.

Dazu zählen:

  • Bio-Kennzeichnung in der Sachbezeichnung (z.B. Bio-Roggenbrot)
  • Bio-Kennzeichnung der Zutaten und Rohstoffe (z.B. Zutaten: Roggenmehl*, Sauerteig*, Wasser, Salz, Gewürze*, Hefe ....* Produkte aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft.
  • Die Angabe des EU-Biologos in Verbindung mit der Herkunft der Rohstoffe sowie der Biokontrollnummer (z.B. AT-BIO-501)

Auf Lieferschein und Rechnung, die im Warenverkehr ausgestellt werden, müssen ebenfalls eine Biobezeichnung des Artikels sowie die Biokontrollnummer angeführt werden.

Nähere Infos unter: Kennzeichnung von Bio Produkten (172 KB)

• EU-Bio Siegel

EU-Bio Siegel

Produkte: Pflicht für alle vorverpackten Bio-Lebensmittel
Vergabe: Kontrollstelle
Kriterien: Die EU Kommission hat ein einheitliches Bio-Logo entworfen, das Produkte aus der biologischen Landwirtschaft kennzeichnet.
Im selben Sichtfeld wie das EU-Biologo muss die Biokontrollnummer sowie die Herkunft der Rohstoffe angeführt werden (bis zu 2% der Rohstoffe können außer Acht gelassen werden. Die genauen Vorschriften finden Sie hier. Das Handbuch zur Verwendung des EU-Biozeichens finden Sie unter https://ec.europa.eu/info/sites/info/files/food-farming-fisheries/farming/documents/organic-logo-user-manual_de.pdf


Gebühren: kostenlos bei aufrechtem Kontrollvertrag

 

Neben dem verpflichtendem EU-Biozeichen können auch andere Bioprüfzeichen oder Verbandszeichen verwendet werden, eine Auswahl finden Sie nachfolgend:

• SLK Bio-Logo

SLK Biologo

Produkte: Produkte aus ökologischem Landbau
Vergabe: SLK GesmbH
Kriterien: Das Logo der Kontrollstelle kann nach positiver Kontrolle und aufrechter Zertifizierung kostenlos verwendet werden. Es kann auch als Kombinationslogo mit dem EU-Biozeichen verwendet werden, die verpflichtende Biokontrollnummer ist somit integriert.
Gebühren: kostenlos bei aufrechtem Kontrollvertrag

Antrag zur Verwendung des SLK Bio-Prüfzeichens (319 KB)

 

• AMA-Biozeichen

BIO-Austria - Kontrollzeichen

mit der Ursprungsangabe "Austria" und rotem Rand.

Produkte: Produkte aus ökologischem Landbau
Vergabe: Agrarmarkt Austria Marketing GmbH
Kriterien: Sämtliche Rohstoffe müssen aus Österreich stammen, sofern dies realistisch ist. Bei Joghurt etwa darf der 7 %-Anteil an Bananen aus dem Ausland stammen - bis zu einem Drittel Gewichtsanteil sind importierte Bio-Rohstoffe unter diesen Bedingungen zulässig, die Milch muss natürlich zu 100 % aus heimischer Produktion stammen.
Gebühren: Lizenzvertrag mit der AMA Marketing notwendig

• AMA-Biozeichen

AMA-Biozeichen ohne Ursprungsangabe

ohne Ursprungsangabe

Produkte: Produkte aus ökologischem Landbau
Vergabe: Agrarmarkt Austria Marketing Gmbh
Kriterien: Das AMA-Biozeichen ohne Ursprungsangabe ist oft auf Bio-Produkten zu finden, die aus sehr unterschiedlichen Rohstoffkomponenten ebenso unterschiedlicher Herkunft bestehen, oder wird auf saisonalen Frischprodukten wie Obst und Gemüse eingesetzt, die zu den unterschiedlichen Jahreszeiten natürlich von unterschiedlichen Regionen und Kontinenten stammen.
Gebühren: Lizenzvertrag mit der AMA Marketing notwendig

• Bio Austria Verbandslogo

Bio Austria

Produkte: Produkte aus ökologischem Landbau der Mitglieder des Verbandes Bio Austria
Vergabe: Bio Austria, www.bio-austria.at
Kriterien: Es gelten die EU-Bio-Verordnung 834/2007, sowie die Codexrichtlinien A8 und die Austria Verbandsrichtlinien.
Gebühren:
Lizenzvertrag mit Bio Austria notwendig

Bereichsbild
Home: SLK GesmbH

SLK GesmbH