Biolandwirtschaft: Frist für die Erstellung des Weideplans für das Jahr 2021 auf 30. November 2020 verlängert!

In einem Schreiben am 24.09.2020 hat das  Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz Folgendes mitgeteilt:

Gemäß Runderlass „Weide 2020“ des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz vom 21. Jänner 2020, Geschäftszahl: 2020 0.030.115, Punkt E. „Selbstevaluierung und Weideplan für 2021“, hat jeder Betrieb, der Pflanzenfresser (Rinder, Schafe, Ziegen und Equiden) gemäß den Vorschriften der Verordnung (EG) Nr. 834/2007 und der Durchführungsverordnung (EG) Nr. 889/2008 aufzieht oder hält, 2020 verpflichtend eine Selbstevaluierung vorzunehmen und einen Weideplan zu erstellen, in dem darzustellen ist, wie auf betrieblicher Ebene die Weidevorgabe gemäß der Verordnung (EU) 2018/848 ab 01.01.2021 umgesetzt wird.

Der Weideplan enthält zumindest die von der Weidevorgabe 2021 umfassten Tiere, die Weideflächen sowie die Weideperiode.

Dem Erlass zufolge muss der Weideplan bis 30. Juni 2020 erstellt werden, dieser wird im Zuge der jährlichen Kontrolle ab 01. Jänner 2021 überprüft

Die Selbstevaluierung im Hinblick auf die Vorbereitung auf eine erweiterte Weideverpflichtung ab dem Jahre 2021 bleibt aufrecht, die Frist für die Erstellung des Weideplans wird neuerlich verlängert, und zwar bis 30. November 2020.

Begründet wurde die Verlängerung der Frist damit, dass die Gespräche mit der Europäischen Kommission im Rahmen des laufenden EU-Pilotverfahrens zum Thema Weide noch nicht abgeschlossen sind.

Home: SLK GesmbH

SLK GesmbH